Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Sojamilch – absolut vegane und vielfältige Getränke!

SojamilchSojamilch ist keine richtige Milch, sondern ein Milchersatz. Personen mit einer veganen Ernährungsweise greifen häufig auf das Sojagetränk bzw. den Sojadrink – wie es auch genannt wird – zurück. Neben Veganern ist das Getränk außerdem für Personen interessant, die neuen geschmacklichen Eindrücken offen gegenüberstehen. Obwohl die Bezeichnung als Sojamilch aufgrund der EU-Handelsbezeichnungen nicht gestattet ist, wird sie genutzt, um auf die Einsatzbereiche von Sojadrinks hinzuweisen. Wer Milch ersetzen möchte, hat den Luxus, dass sich Sojamilch genauso nutzen lässt wie Kuhmilch. Angesichts dieser Eigenschaften ist das Produkt einen näheren Blick wert: Wie sind die Nährwerte? Welche Sorten gibt es? Welche Hersteller sind führend? Wir liefern Ihnen Antworten!

Sojamilch Test 2020

Verschiedene Typen steigern den Reiz

SojamilchDer Reiz, Sojamilch selbst auszuprobieren und anschließend häufiger in den eigenen Nahrungsplan zu integrieren, wird durch die verschiedenen Typen gesteigert. Es existieren diverse Geschmacksrichtungen, wobei vor allem die Sojamilch mit Vanillegeschmack und Sojamilch mit Schokogeschmack bekannt sind. Weil der neutrale Geschmack in der Regel immer zugesetzten Zucker aufweist, gibt es mit dem Sojadrink ungesüßt eine zweite geschmacksneutrale Option, die zuckerfrei ist. Mit Hinblick auf die gesundheitliche Wirkung sind die Arten von Sojamilch interessant, die bestimmte Vitamine und Mineralstoffe zugesetzt haben:

» Mehr Informationen
  • mit B12
  • mit Kalium
  • mit Calcium

Mehr darüber verraten wir Ihnen in der gleich folgenden Tabelle. Diese drei sind die häufigsten Arten von Sojadrinks in Bezug auf die Inhaltsstoffe. Die Sojamilch Calcium ist eine spezielle Sorte, um dem Charakter der originalen Kuhmilch näherzukommen. Diese ist nämlich eine Calciumquelle. Durch zugesetztes Calcium wird das Sojagetränk um den für den Körper wichtigen Mineralstoff bereichert, was gesund ist. Eine Sojamilch ohne Calcium erkennen Sie meistens daran, dass die Kennzeichnung über den Calcium-Zusatz nicht gegeben ist.

Art Mikronährstoff Wirkung
Sojamilch mit B12 Gruppe der Vitamine Vitamin B12 spielt bei der geistigen Leistungsfähigkeit eine Rolle
Sojamilch mit Kalium Gruppe der Mineralstoffe Kalium trägt zur Regelung des Elektrolythaushalts bei
Sojamilch Calcium Gruppe der Mineralstoffe Calcium – auch Kalzium geschrieben – ist ein Knochenbaustoff

Weitere spezielle Ausführungen, die in einem Sojamilch Test bei Kunden eine erhöhte Nachfrage verbuchten, waren die Sojamilch ohne Zucker und Sojamilch ohne Salz. Klar sollte sein, dass mit der jeweiligen Ausführung die Nährwerte variieren. Für eine neutrale Standard-Variante – also keine Sojamilch mit B12, Sojamilch mit Vanillegeschmack oder sonstige Sonderausführung – wurden in einem Sojamilch Test im Internet folgende Nährwerte auf 100 Milliliter ermittelt:

  • Kalorien insgesamt: 41
  • Kohlenhydrate: 2 Gramm
  • Fette: 2,1 Gramm
  • Eiweiß: 3,6 Gramm

Hinzu kommt ein Gehalt von 0,2 Gramm Ballaststoffen pro 100 Milliliter des Sojadrinks. Im Vergleich der Pflanzendrinks hat die Sojamilch wenig Kalorien, wodurch Sie für Veganer und Personen mit Interesse an Milchersatzprodukten zum Abnehmen gut geeignet ist. Es gilt dennoch: „Die Menge macht das Gift“; am Ende des Tages muss zum Abnehmen die gesamte Kalorienbilanz durch die Nahrung negativ sein.

Einsetzbar ist Sojamilch, wie bereits erwähnt, wie Kuhmilch. Es steht Ihnen demzufolge frei, sie zu Haferflocken oder zum Müsli beizugeben oder den Kaffee mit Sojamilch zu mischen. Außerdem können Sie Puddings, Proteinpulver und weitere Produkte mit der Sojamilch einwandfrei kombinieren, wie ein Sojadrink Test im Internet zeigte. Wichtig ist dabei nur, dass Sie den veränderten Geschmack bedenken und sich nicht sofort von ein oder zwei negativen Erfahrungen abschrecken lassen.

Vor- und Nachteile von Sojamilch

  • dieselben Verwendungsmöglichkeiten wie bei Milch
  • abwechslungsreicher Geschmack durch verschiedene Sorten
  • verschiedene Sorten ermöglichen Zuckerreduzierung, höheren Vitamingehalt sowie weitere Variationen in den Inhaltsstoffen
  • mit vielen Ernährungsweisen kombinierbar
  • für Veganer eine pflanzliche Alternative zur Milch
  • die geschmackliche Umgewöhnung von der normalen Milch könnte Zeit in Anspruch nehmen

Sojadrink Test: Muss ich beim Kauf auf etwas Besonderes achten?

In dem ein oder anderen Sojadrink Test im Internet wurden die Kaufkriterien für Sojagetränke untersucht. Sämtliche Testberichte offenbarten, dass die bereits erwähnten Punkte wichtig sind. Darunter fällt, welche Sorte der Sojamilch Sie kaufen. Ist der Sojadrink ungesüßt, dann fällt die Umgewöhnung Personen häufiger schwer. Die jeweilige Sorte sollte also gesüßt oder mit Geschmack sein, wenn das erste Mal Sojamilch probiert wird.

» Mehr Informationen

Außerdem ist die Wahl mit Rücksicht auf die Inhaltsstoffe zu treffen. Bei einer ungesüßten Sojamilch ist der Zuckergehalt niedriger, weswegen sich dieser Typ besonders gut für Diäten eignet. Bei Diäten sind der Geschmack und die Umgewöhnung von Kuhmilch auf Sojamilch also weniger relevant. Hier sollte das Diätziel Priorität genießen. Wählen Sie die Sorte der Sojamilch in Abstimmung mit Geschmack, Ernährungsweise, Körpergewicht und Ernährungszielen.

Ansonsten war beim Kaufen in einem Sojamilch Test im Internet nur noch das Kriterium „Bio oder nicht“ eine relevante Frage. Bio-Produkte sind Fairtrade und haben keine bis nur die nötigsten Zusatzstoffe. Dafür ist der Preis höher. Gewiss können Sie bei einem umfangreichen Preisvergleich aber auch Bio-Ware günstig kaufen.

Testsieger: Für welche Marken gibt es eine Empfehlung?

Die Menge der Läden, in denen sich die Produkte führender Marken kaufen lassen, ist groß: Müller, Kaufland, Netto, dm, Rossmann, REWE, EDEKA, LIDL und ALDI. Hinzu kommt der Kauf im Online Shop als Option, bei der Sie auf jedes erdenkliche Produkt Zugriff haben. Wir empfehlen immer den Kauf im Online Shop, wodurch die Ware bequem per Versand zu Ihnen kommt. Weniger Aufwand und größere Auswahl für Sie – das bedeutet der Kauf im Online Shop.

» Mehr Informationen

Hinweis: Sie finden im Internet auch ein Rezept zum Sojamilch selber machen. Der Vorgang des Selbstzubereitung ist allerdings schwieriger als bei anderen Pflanzendrinks, wie z. B. Hafermilch. Es wird empfohlen, die ersten Male Sojamilch fertig zu kaufen, um negative Ersterfahrungen bei selbst gemachter Sojamilch zu vermeiden.

Sie werden online etliche Hersteller vorfinden, wobei die bekanntesten u. a. Alpro, Alnatura und Provamel sind. Sie zahlen hier zwar etwas mehr als bei günstigen Marken, dürfen sich aber der Qualität sicher sein. Die Sojamilch von Oatly ist speziell für die Personen interessant, die leidenschaftliche Kaffeetrinker sind und nach dem besten Sojagetränk zum Kaffee suchen. Weitere namhafte und in Tests im Internet gut bewertete Marken sind Allos und Kölln.

Fazit: Der Klassiker unter den Pflanzendrinks!

Sojamilch gilt aufgrund der häufigen Nutzung und jahrelangen Bekanntheit als der Klassiker unter den Pflanzendrinks. So darf das Milchersatzprodukt auch angesehen werden, denn es ist mittlerweile bei einer Vielzahl an Veganern als Alternative zur Kuhmilch kaum wegzudenken. Der Markt bietet eine enorme Auswahl an Geschmäckern und speziellen Inhaltsstoffen. Außerdem ist Sojamilch denkbar einfach einzusetzen, denn sie ähnelt in mehreren Eigenschaften der Milch. Durch die verschiedenen Hersteller sind Schnäppchen ebenso wie Qualitätsprodukte auf dem Markt erhältlich.

» Mehr Informationen

Relevante Beiträge und Empfehlungen:

Möchten Sie diesen Artikel bewerten?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (37 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Sojamilch – absolut vegane und vielfältige Getränke!
Loading...

Kommentar veröffentlichen