Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Vegane Lakritze – büßt auch ohne Gelatine nicht an Geschmack ein

Vegane LakritzeLakritze, die auf herkömmliche Weise hergestellt wird, ist tatsächlich nicht vegan. Als tierisches Produkt kommt wie bei Gummibärchen oder Weingummi Gelatine zum Einsatz. Mit dem veganen Trend und einer hohen Anzahl von Menschen, die vollständig auf tierische Produkte verzichten, gelangen jedoch immer mehr Lakritzprodukte ohne Gelatine selbst von großen Herstellern wie Haribo oder Katjes auf den Markt, die sich auch bei nicht-veganen Personen großer Beliebtheit erfreut. Im deutschsprachigen Raum bevorzugt man vor allem süßes Lakritz, in den skandinavischen Ländern vor allem salziges. Erfahren Sie nun mehr über die Geschichte der beliebten Süßigkeit, mit welchen Ersatzinhaltsstoffen Lakritz ohne Gelatine hergestellt wird und bei welchen Anbietern Sie vegane Lakritze erhalten.

Vegane Lakritze Test 2020

Süßholz wurde schon in der Antike als Heilpflanze verwendet

Vegane LakritzeEiner der Hauptbestandteile von Lakritze ist Süßholz. Bereits in der Antike war man sich über die heilenden Eigenschaften bewusst und stellte daraus Extrakte her. Heute weiß man, dass die schleim- und krampflösende sowie entzündungshemmende Wirkung vor allem auf die enthaltenen Saponine zurückgeführt werden kann. Im 18. Jahrhundert wurde Süßholz zu Saft verarbeitet und bei Erkältungen, Magen-Darm-Beschwerden oder Lebererkrankungen eingesetzt. Erst am Anfang des 20. Jahrhunderts gelang das Süßholz in Form von Lakritze als Süßigkeit auf den Markt, wobei viele ältere Menschen bei einer Erkältung anstelle von Menthol- und Eukalyptusbonbons zu Salmiakpastillen greifen.

» Mehr Informationen

Das Süßholz für die Lebensmittelindustrie wird heute in erster Linie im arabischen Raum angebaut. Für die Herstellung werden die Wurzeln erst zu Spänen verarbeitet und danach gekocht. Sobald der eingedickte Saft abgekühlt und hart geworden ist, spricht man von Rohlakritz. Um die Rohlakritze zu Süßigkeiten zu verarbeiten, werden die Blöcke erneut geschmolzen und mit Zuckersirup, Gelatine, Mehl und beliebigen anderen Inhaltsstoffen vermischt. Bei veganer Lakritze wird die Gelatine durch Pektin, Johannisbrotkernmehl, Agar-Agar oder Ähnliches ersetzt.

Hinweis: Das Land mit dem höchsten Lakritzkonsum sind wider Erwarten nicht  die Finnen oder Schweden, sondern die Niederländer.

Ist Lakritze gesund?

Genauso wie die früheren Süßholzextrakte hat Lakritze ebenfalls gesundheitsfördernde Eigenschaften. Es kann die Abwehrkräfte stärken, bei der Bekämpfung von Entzündungen helfen und die Durchblutung des Magen-Darm-Traktes erhöhen. Dies gilt allerdings nur dann, wenn Sie Ihre Lakritze in Maßen genießen. Bei einem übermäßigen Verzehr kann es zu einem Ungleichgewicht der Elektrolyte und damit zu Bluthochdruck oder Herzrhythmusstörungen kommen und auch während der Schwangerschaft sollten Frauen laut Empfehlung der Ärzte auf den Konsum von Lakritze besser verzichten.

» Mehr Informationen

Welche vegane Lakritze gibt es?

Vegane Lakritze und vegane Gummibärchen werden ohne Gelatine hergestellt. Die Nährwerte verändern sich nur unbedeutend. Auch Lakritz ohne Gelatine bleibt eine Süßigkeit, selbst wenn es sich um salzige Lakritze oder Salmiak handelt. Kalorien einsparen lassen sich laut einem Lakritz vegan Test jedoch mit Varianten ohne Zucker. Welche Testsieger veganer Lakritze sich bei Süßigkeitenfreunden besonderer Beliebtheit erfreuen, können Sie der nachstehenden Tabelle entnehmen:

» Mehr Informationen
Variante veganer Lakritze Erläuterungen
Bio Lakritz vegan Genauso wie bei herkömmlicher Lakritze gibt es vegane Lakritze auch in Bio-Qualität. In Bio Lakritz vegan kommen ausschließlich Süßholz und andere Zutaten aus ökologischer Landwirtschaft. Dies ist in Bezug auf den Preis zwar ein wenig teurer, schont aber Umwelt und Ressourcen.
Lakritz vegan glutenfrei Bei Lakritz vegan glutenfrei wird nicht nur auf die Gelatine verzichtet, sondern das glutenhaltige Mehl sowie der laut einem vegane Lakritze Test häufig enthaltene Gerstenmalzextrakt weggelassen oder durch Alternativen aus glutenfreiem Getreide ersetzt.
Lakritz vegan zuckerfrei Viele Lakritzvarianten aus den skandinavischen Ländern werden mit Rezepturen ohne Zucker hergestellt. Während diese salzigen Varianten hierzulande nur von wenigen Menschen gekauft werden, bevorzugen in einem vegane Lakritze Test sogar skandinavischen Kinder häufig Salzlakritz oder Salmiak. Allerdings gibt es mittlerweile Lakritze zuckerfrei ebenfalls in süßer Form. Hierbei wurde der Haushaltszucker durch alternative Süßungsmittel wie Erythrit oder Stevia ersetzt.
Lakritz Konfekt vegan Besonders beliebt ist in einem Lakritz vegan Test der bunt-schwarze Lakritzkonfekt, der als vegane Variante bisher leider nur von wenigen Händlern angeboten wird. Bei solch speziellen Produkten empfiehlt sich stets der Blick in einen Online Shop für Süßigkeiten oder Spezialitäten. Die vegane Lakritze im Supermarkt oder herkömmlichen Onlinehandel beschränkt sich zumeist auf vegane Lakritze in Form von Schnecken oder Stangen, Salmiak Kugeln vegan oder Lakritz-Gummitier-Mischungen.

Kann man vegane Lakritze auch selber machen?

Lakritze aus Einkaufsmärkten wie Netto, Aldi oder Lidl von großen Herstellern wie Haribo oder Katjes werden Sie in der heimischen Küche wahrscheinlich nicht produzieren können. Für echte Lakritzfans, die sich vegan ernähren gibt es aber einige Rezepte für Lakritzbonbons. Eines dieser Rezepte, welches laut Erfahrungen eines Lakritz vegan Test nahezu immer gelingt, wird Ihnen nachstehend vorgestellt:

» Mehr Informationen

Zutaten:

  • 80 ml Wasser
  • 65 g Zucker
  • 2 EL helles Mehl
  • 1 EL dunkler Zuckerrübensirup
  • 7 g Lakritzpulver
  • 10 g Agartine (gibt es bei Edeka, Rewe, Kaufland und co.)

Zubereitung:

  1. Wasser in einen Topf geben und den Zucker darin auflösen. Die restlichen Zutaten hinzufügen und die Masse kurz aufkochen lassen. Mit einem Schneebesen verquirlen bis die Masse dickflüssig geworden ist.
  2. Lakritzmasse in einen Spritzbeutel füllen und in kleinen Klecksen auf einem Backblech verteilen. Für einige Tage bei Zimmertemperatur aushärten lassen. Danach in eine Box geben und trocken aufbewahren.

Vor- und Nachteile von veganer Lakritze

  • frei von tierischen Inhaltsstoffen
  • in geringen Mengen verzehrt hat Süßholz eine gesundheitsfördernde Wirkung
  • in gluten- und zuckerfreien Varianten verfügbar
  • im Preisvergleich nur geringfügig teurer als herkömmliches Lakritz mit Gelatine
  • Lakritzkonfekt vegan ist nur in ausgewählten Süßigkeitenshops erhältlich

Welche Anbieter überzeugen mit veganer Lakritze besonders?

Vegane Lakritze gibt es im Fachhandel genauso wie von großen Süßwarenherstellern, da die Gelatine in den Rezepturen laut einem vegane Lakritze Test nahezu ohne Einbußen in Bezug auf Geschmack oder Formbeständigkeit ausgetauscht werden kann. Testberichte von Süßigkeitenliebhabern sind vorrangig von der veganen Lakritze folgender Marken überzeugt:

» Mehr Informationen
  • Terrasana
  • LAKRIDS by BÜLOW
  • Katjes
  • Van Vliet
  • Haribo
  • Powerbeärs
  • Panda
  • Malaco
  • Rexim
  • Ökovital
  • Lakritsfabriken
  • Canea
  • mind sweets

Die Preise für eine Packung vegane Lakritzstangen oder Lakritzstäbchen unterscheidet sich kaum von den Preisen von Lakritze mit Gelatine oder anderen Süßwaren. 100 g sind bereits für unter einen Euro erhältlich. Lediglich im Fachhandel oder einer Lakritzfabrik können die Preise mehr als vier Euro pro 100 g betragen.

Wo Vegane Lakritze günstig kaufen?

Wer beim Kauf von Süßigkeiten sparen möchte, der schaut bei einem Onlinehändler vorbei und greift zu einer Großpackung und achtet auf die Kosten für den Versand. Laut einem vegane Lakritze Test liegen die Preise hierbei teilweise deutlich unter denen für Süßwaren aus der Drogerie (Müller, dm, Rossmann, etc.) und denen im Supermarkt. Empfehlenswert ist der Blick in einen Online-Shop zudem, wenn Sie auf der Suche nach veganen Lakritzspezialitäten oder besonderen Lakritzkombinationen sind.

» Mehr Informationen

Relevante Beiträge und Empfehlungen:

Möchten Sie diesen Artikel bewerten?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (74 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Vegane Lakritze – büßt auch ohne Gelatine nicht an Geschmack ein
Loading...

Kommentar veröffentlichen