Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Naturkosmetik – natürlicher pflegen und schminken

Naturkosmetik Naturkosmetik ist immer mehr in aller Munde. Schließlich handelt es sich hierbei um Kosmetika, die möglichst wenige oder gar keine chemischen Inhaltsstoffe aufweisen, unter anderem frei von schädlichen Zutaten sind und oftmals auch ethisch verantwortungsbewusster hergestellt werden, beispielsweise ganz ohne Tierversuche. Doch kann die Naturkosmetik auch mit dem mithalten, was man von herkömmlicher Kosmetik gewohnt ist? Und was genau macht natürliche Kosmetikprodukte zum Pflegen und Schminken aus?In diesem Artikel erfahren Sie, worauf es beim Naturkosmetik Kaufen wirklich ankommt – und was vielleicht sogar zu vermeiden oder bedenken ist.

Naturkosmetik Test 2019

Was bedeutet der Begriff Naturkosmetik eigentlich?

Naturkosmetik Als Naturkosmetik darf nicht jede beliebige Schminke verkauft  werden – denn es ist durch EU-Vorgaben geregelt, was Naturkosmetik als solche beinhalten darf und in welchen Mengen. Hier gilt es seitens der Hersteller also bestimmte Höchstgrenzen in Bezug auf chemische Inhaltsstoffe zu beachten, sowie Listen mit  Zutaten, die verwendet werden dürfen. Welche Schminke und Pflegeprodukte allerdings als Naturkosmetik betitelt wird, ist nicht geregelt – das kann beim Naturkosmetik Kaufen durchaus Verwirrung beim Verbraucher stiften.

Artikel 3 der EG- Kosmetikverordnung besagt beispielsweise, dass eine Überwachung der Kosmetik und deren Hersteller durch die jeweiligen Bundesländer erfolgen muss, um eine Unbedenklichkeit im gesundheitlichen Sinne zu gewährleisten. Daher können Sie sich sicher sein, dass es keine natürliche Kosmetikprodukte am Markt hierzulande geben wird, die der Gesundheit offensichtlich schaden.

In derselben Verordnung ist unter Artikel 20 vermerkt, dass Kosmetika keine Bilder, Schriftzüge und werblichen Einheiten aufweisen dürfen, die nicht mit den Inhalten des Produktes übereinstimmen, also in die Irre führen würden. Auch müssen alle Inhaltsstoffe mit ihren entsprechenden INCI-Bezeichnungen vermerkt werden, die sich in der INCI-Datenbank nachlesen lassen – so bekommt man als Verbraucher die Möglichkeit, alles genauestens nachzuprüfen.

Naturkosmetik darf somit nicht von Inhaltsstoffen und Inhaltsstoff-Freiheiten sprechen, die so nicht auch stimmen. Daher wird für natürliche Kosmetikprodukte überwiegend auf pflanzliche Inhaltsstoffe gesetzt, mineralische Produkte und teilweise auch tierische Erzeugnisse, wenn diese sich nicht umgehen lassen. Man versucht die Naturprodukte so nah wie möglich am Natürlichen zu belassen und nur so wenig Chemie einzusetzen, wie nicht anders möglich.

Was ist also in Naturkosmetik drin – und was nicht?

Als Grundbestandteile werden für natürliche Kosmetika nach einem Naturkosmetik Vegan Test sehr häufig diese Inhaltsstoffe verwendet:

  • Mandelöl
  • Bienenwachs
  • Sheabutter
  • Macadamianussöl
  • neutrale Öle wie Sonnenblumenöl
  • Wasser
  • Ätherische Öle
  • Minersalstoffe
  • Vitamine

Verzichtet wird nach dem Naturkosmetik Vegan Test hingegen meist auf Silikone, Paraffine, chemisch veränderte Rohstoffe und Erdölprodukte, sowie Tenside.

Allergene wie beispielsweise Duft- und Konservierungsstoffe müssen übrigens seitens des Herstellers gekennzeichnet werden, damit empfindlich reagierende Käufer sich in dem Produktangebot leichter zurechtfinden können. Des Weiteren sind hierzulande Tierversuche mit Kosmetika schon seit 1998 verboten. Mittlerweile wurden die Richtlinien sogar so verschärft, dass auch Bestandteile von Kosmetika und fertige Produkte kosmetischer Art nicht länger an Tieren eingeschätzt und verkauft werden können.

Hinweis: Ein Schlupfloch erhalten hierbei lediglich ausländische Marken, die ihre Inhaltsstoffe und Produkte außerhalb von Deutschland eingeschätzt haben – wer also Naturkosmetik ohne Tierversuche sucht, sollte überwiegend auf deutsche Marken setzen, um auf Nummer sicher zu gehen. Peta beispielsweise bietet auch eine Übersicht über jene Marken an, die trotzdem Tierversuche durchführen.

Welche Naturkosmetik gibt es eigentlich?

Schaut man sich einen Naturkosmetik Vegan Test oder verschiedene Testberichte und Erfahrungen anderer Nutzer an, bemerkt man schnell, dass Naturkosmetik längst alle Bereiche umfasst, die mit herkömmlicher Kosmetik auch abgedeckt werden. So lassen sich bei den verschiedenen Marken unter anderem diese Naturkosmetik Arten kaufen:

  • Haarfarben
  • Dekorative Kosmetik, also Lidschatten, Wimperntusche, Lippenstifte und Co.
  • Hautpflege wie Gesichtscremes und Seren, aber auch Bodylotions
  • Badezusätze
  • Duschprodukte und Badeprodukte zur Körperreinigung
  • Peelings
  • Haarmasken und Gesichtsmasken

Es gibt also nichts, auf das man in Bezug auf die Naturkosmetik dem Naturkosmetik Vegan Test nach verzichten müsste. Bei einem Hersteller wie Lush beispielsweise kann man sich umfassend darüber informieren, wie die Produkte hergestellt werden und was genau im jeweiligen Artikel drin ist. Frische Zutaten und eine handgemachte Zubereitung sind diesem Hersteller sehr wichtig, ebenso wie Plastik-freie Verpackungen und eine möglichst umweltschonende Herstellung allgemein.

Wo kann man Naturkosmetik kaufen?

Naturkosmetik hat dem vegane Naturkosmetik Test nach längst ihren Weg in übliche Supermarkt- und Drogerieregale gefunden. So lässt sich die Naturkosmetik ohne Tierversuche oder Naturkosmetik ohne Parabene vor Ort lokal erhalten oder auf einfachste Weise online kaufen, sodass man nicht lange suche und recherchieren muss.

Ob in einem Naturkosmetik Online Shop oder vor Ort, beste vegane Naturkosmetik kann man unter anderem auch in diesen Läden kaufen:

  • Müller
  • Dm
  • Rossmann
  • Douglas
  • Reformhaus
  • Apotheke

Wer wissen möchte, wo kaufen in Sachen Hersteller möglich ist, kann sich an diese Marken wenden:

  • Weleda
  • Lush
  • Lavera
  • Alva
  • Speick
  • Eco Cosmetics
  • Leo & Lilo
  • Alverde
  • Alnatura
  • Sante

Vegane Naturkosmetik lässt sich also ohne Tierversuche und ohne Chemie zahlreich vor Ort und online kaufen, lediglich in Supermärkten wie bei Aldi oder Lidl braucht man diese nicht unbedingt zu erwarten. Wer eine umfassende Auswahl nutzen können möchte, sollte einen Naturkosmetik Online Shop ansteuern, der sich auf vorteilhafte Marken spezialisiert hat.

Vor- und Nachteile der Naturkosmetik

Man benötigt keinen vegane Naturkosmetik Test um herauszufinden, was an der Naturkosmetik positiv hervorzuheben ist. Sucht man allerdings nach einem Naturkosmetik Testsieger bestimmter Bereiche, kann es sich lohnen, den ein oder anderen vegane Naturkosmetik Test zu durchforsten.

Ob Naturkosmetik bei dm, Naturkosmetik bei Rossmann, Naturkosmetik bei Douglas oder Naturkosmetik in der Apotheke – diese Vorteile kann die Kosmetik ohne Palmöl und tierversuchsfrei unter anderem ermöglichen:

  • in der Regel besser verträglich
  • auch für Allergiker besser geeignet, sowie für empfindliche Hauttypen oder gereizte Haut
  • frei von Schädlichem
  • mittlerweile sehr einfach erhältlich, da in fast jeder Drogerie geführt
  • wird möglichst naturnah produziert
  • Hersteller legen meist auch Wert auf Tierversuchsfreiheit und Umweltfreundlichkeit der Produkte
  • pflegende Wirkung
  • nicht ganz so viele Marken vertreten, wie am normalen Kosmetikmarkt

Kann man beste Naturkosmetik auch selbst herstellen?

Natürlich lässt sich auch auf eigene handmade Naturkosmetik zurückgreifen, wenn man nicht auf den Preis der Naturkosmetik bei dm, Naturkosmetik bei Rossmann, Naturkosmetik bei Douglas oder Naturkosmetik in der Apotheke angewiesen sein möchte, der durchaus etwas höher erscheinen kann. Die Zutaten dafür lassen sich nicht nur günstig kaufen, sondern sind nach dem vegane Naturkosmetik im Test auch im Online Shop, Vegan Shop oder in der Drogerie erhältlich. Für die selbstgemacht produzierte Kosmetik benötigt man zum Einen nicht viele Inhaltsstoffe – zum anderen weiß man genau, was drin ist. Es können eigene Kreationen hergestellt werden, die sich perfekt für die eigenen Bedürfnisse eignen. Günstig kaufen kann man hierfür beispielsweise reine Sheabutter, ätherische Öle als Duftzugabe und auch Zutaten wie Gurkenwasser, das sich selbst herstellen lässt.

Doch Achtung: Je frischer die verwendeten Zutaten, desto verderblicher ist das Produkt anschließend auch. Hier bietet das online Kaufen einen Vorteil, da die Produkte länger haltbar sind.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (61 Bewertungen, Durchschnitt: 4,28 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen