Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Quinoa – gesunde Sättigungs-Alternative zu Reis, Kartoffeln und Co.

Quinoa Nicht ohne Grund gilt Quinoa als Superfood. Schon die alten Inka wussten vor tausenden Jahren den Nährwert der Kulturpflanze zu schätzen. Heutige Quinoa-Tests , die sich zuhauf im Internet finden lassen, untermauern die positiven Eigenschaften der kleinen Körner in Bezug auf die Gesundheit. Mit zahlreichen wertvollen Nähr- und Ballaststoffen angereichert, kann Quinoa eine ausgewogene Ernährung unterstützen. Darüber hinaus ist die sogenannte Pseudo-Getreideart glutenfrei und angenehm leicht verdaulich. Wir beschäftigen uns in diesem Ratgeber mit den unterschiedlichen Quinoa-Arten, setzen uns mit Verwendungsmöglichkeiten auseinander und erklären, warum Quinoa als gesundheitlich wertvoll eingestuft wird.

Quinoa Test 2020

Die Quinoa-Pflanze – Definition, Ursprung und Anbau

Quinoa Auch wenn Quinoa heute fast ausschließlich unter ebendiesem Namen vertrieben wird, taucht ab und an der Begriff Reismelde auf. Beide Bezeichnungen beziehen sich auf ein und dieselbe Pflanze aus der Gattung der Fuchsschwanzgewächse. Wer denkt, dass es sich bei Quinoa um ein Getreide handelt, der liegt falsch. Aufgrund der Ähnlichkeit zu diesem fällt jedoch oft der Ausdruck Pseudo-Getreide.

» Mehr Informationen

Der Ursprung der Pflanze geht bis in die Inkazeit zurück. Oft hört man daher das Wort Inkakorn. Bereits vor 5.000 Jahren wurde sie kultiviert und galt schon damals als Wundermittel gegen diverse Beschwerden. Die kostbaren Eigenschaften der kleinen Samenkörner wurden erst relativ spät entdeckt – nämlich Anfang der 1990er Jahre.

Noch heute erfolgt der Quinoa-Anbau vorrangig in den südamerikanischen Anden in einer Höhe von mehr als 4.000 Metern. Peru, Ecuador und Bolivien gehören zu den Hauptanbaugebieten.

Worin unterscheiden sich die Quinoa-Arten voneinander?

Wer selber einmal einen Quinoa-Test durchführen möchte, der wird vor die Wahl zwischen unterschiedlichen Arten gestellt, die sich in erster Linie in Bezug auf die Farbe, den Geschmack und den Biss voneinander unterscheiden. Die folgende Tabelle verschafft Ihnen einen Überblick über die populärsten Quinoa-Varianten:

» Mehr Informationen
Typ Beschreibung
Weiße Quinoa
  • beliebteste und häufigste zum Einsatz kommenden Sorte
  • Geschmack ist fein nussig
  • nicht sehr bissfest – daher geringe Kochzeit
  • auch cremefarben oder Gelb
  • wenig Fett
Rote Quinoa
  • populärste Sorte im ursprünglichen Anbaugebiet
  • knackig und fruchtig – daher gut für Salate geeignet
  • leicht scharfer Geschmack
  • schützt gegen Viren und Bakterien
  • unterstützt das Immunsystem
  • wirkt antioxidativ
Schwarze Quinoa
  • keine ursprüngliche Sorte, sondern Produkt einer Kreuzung mit Baumspinat
  • knusprig knackiges Korn
  • herzhafter Geschmack
  • wirkt prophylaktisch gegenüber chronischen Erkrankungen
  • höherer Kaloriengehalt

Am Markt sind zudem Mischungen aus allen drei Quinoa-Typen erhältlich. Diese bezeichnet man als Quinoa-Tricolore.

Übrigens: Bei diesen drei Arten handelt es sich nur um einen Bruchteil. Vielmehr gibt es rund 1.800 verschiedene Quinoa-Sorten, von denen jede mit eigenen Geschmacksaromen und Eigenschaften ausgestattet ist.

Warum gilt Quinoa als gesundes Superfood?

Fakt ist: Quinoa wird aufgrund der Inhaltsstoffe als gesundes Superfood bezeichnet. In erster Linie spielt die Pflanze beziehungsweise deren Samenkörner als Protein(Eiweiß)-lieferant eine wichtige Rolle. Darüber hinaus ist sie ein wahres Sammelsurium an Mikronährstoffen (Vitamine), Aminosäuren und Mineralstoffen. Allesamt sind unerlässlich, wollen Menschen psychisch und physisch gesund bleiben und/oder beispielsweise abnehmen.

» Mehr Informationen

Des Weiteren sagt man Quinoa einen antioxidativen Effekt nach. Das heißt, dass freien Radikalen, die während der Stoffwechselprozesse im Körper freigesetzt werden und nachweislich für Zellschädigungen verantwortlich sind, entgegengewirkt wird.

Da Quinoa Bio äußerst ballaststoffreich ist, sorgt es zudem für eine gesunde Verdauung. Insbesondere zum Frühstück zugeführt, aber auch als Fleischersatz, beispielsweise als Burger, punkten die Körnchen mit einem langen Sättigungsgefühl und vergleichsweise wenigen Kalorien.

Hier nur einige Beschwerdebilder, denen mit der Hilfe von Bio Quinoa vorgebeugt werden kann:

  • Migräne
  • psychische Abgeschlagenheit
  • erhöhter Cholesterinspiegel
  • Entzündungen
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Immunschwäche
  • Leber- und Nierenbeschwerden
  • Übergewicht
  • Rheuma
  • Asthma
  • Stoffwechsel-Erkrankungen

Gut zu wissen: Wer unter einer Gluten-Verträglichkeit leidet, dem ist Bio Quinoa als Alternative zu empfehlen, denn das Pseudo-Getreide ist vollständig glutenfrei.

Die Verwendung von Quinoa

Die wertvollen Nährwerte der Quinoa-Körner kommen dem menschlichen Körper ausschließlich in Form von Nahrung zu Gute. Quinoa-Tricolore beziehungsweise Schwarze, Rote oder Weiße Quinoa Bio können Sie entweder mit Wasser kochen oder roh verzehren. Vor dem Genuss müssen Sie die Quinoa waschen. Anschließend finden sich im Internet unzählige Rezepte, die Quinoa enthalten, samt hilfreichen Tipps, wie Sie Quinoa zubereiten. Für Süßwaren und Snacks auf der Basis von Quinoa verwendet die Lebensmittelindustrie hauptsächlich Quino gepufft. Ähnlich zur Popcorn-Herstellung werden die Körner Hitze und Druck ausgesetzt.

» Mehr Informationen

Tipp: Wenn Sie Quinoa gepufft bei sich zuhause produzieren möchten, nehmen Sie einen Topf, geben einen Esslöffel Öl dazu und erhitzen diesen. Schon nach kurzer Zeit hören Sie das charakteristische Ploppen.

Diese Marken sind bekannt für hochwertige Quinoa-Produkte

Wenn Ihre Frage „Quinoa – für was gut?“ nun beantwortet ist und Sie auf der Suche nach einem Produkt für Ihren eigenen Quinoa-Test sind, können wir Ihnen die folgenden Marken empfehlen:

» Mehr Informationen
  • Alnatura
  • Naturacereal
  • Brown
  • Oryza
  • Davert

Gerichte mit Quinoa zubereiten können Sie zudem sehr gut mit Produkten aus den Häusern Reishunger, Rapunzel oder Werts.

Tipp: Bevor Sie sich ans Quinoa kochen machen, ist es sinnvoll, sich mit Erfahrungen, Testberichten und der einen oder anderen Empfehlung vertraut zu machen. Diese können entweder von seriösen Internet-Plattformen oder aus dem Bekannten- beziehungsweise Verwandtenkreis stammen.

Hier können Sie Quinoa kaufen

Einen Großteil der Quinoa Testsieger halten Drogeriemärkte, wie etwa DM, Rossmann oder Müller bereit. Ebenfalls fündig werden Sie in den entsprechenden Abteilungen von Supermärkten, wie zum Beispiel Edeka, Rewe oder Kaufland. Auch Lidl, Aldi, Netto, Penny und Co. führen manchmal Angebote, bei denen Sie Quinoa günstig kaufen können.

» Mehr Informationen

Einfacher und ohne, dass Sie dafür Ihr Haus oder Ihre Wohnung verlassen müssen, geht es allerdings, wenn Sie sich für eine Bestellung im Online Shop entscheiden. Hier wartet nicht nur eine vielfältiges Sortiment an unterschiedlichen Produkten auf Sie, sondern Sie können gleichzeitig einen ausgiebigen Preisvergleich zwischen ebendiesen durchführen.

Hinweis: Neben der Herkunft, der Qualität und der Zusammensetzung sollten die Punkte Preis und Versand eine wichtige Rolle bei Ihrer Kaufentscheidung spielen.

Die Vor- und Nachteile von Quinoa für Sie zusammengefasst

  • reich an Mikronährstoffen, Mineralien und Aminosäuren
  • antioxidative Wirkung
  • kann zahlreichen Krankheitsbildern vorbeugen
  • glutenfrei
  • einfach zuzubereiten
  • viele ungesättigte Fettsäuren (zum Abnehmen geeignet)
  • fördert die Verdauung
  • Bitterstoffe in der Schale sind gesundheitlich bedenklich
  • großer Hype beeinflusst Anschaffungspreis

Fazit

Wenn Sie Gerichte mit Quinoa kochen, treffen Sie in puncto Nährstoffversorgung und gesundheitliche Prophylaxe eine sichere Entscheidung. Die kleinen Körnchen sind wahre Aminosäuren-, Mineralien- und Antioxidantien-Kraftpakete. Quinoa kann einfach in Wasser gekocht oder roh verzehrt werden und fungiert hervorragend als nährstoffreicher Fleischersatz. Insbesondere Personen, die unter einer Glutenunverträglichkeit leiden, haben mit Quinoa eine schmackhafte und gesunde Getreide-Nahrungsmittel-Alternative gefunden, die darüber hinaus vielen Beschwerdebildern vorbeugt.

» Mehr Informationen

Relevante Beiträge und Empfehlungen:

Möchten Sie diesen Artikel bewerten?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (36 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Quinoa – gesunde Sättigungs-Alternative zu Reis, Kartoffeln und Co.
Loading...

Kommentar veröffentlichen