Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Schneller veganer Kuchen ohne backen – einfache Rezepte für Veganer

Natures Root NahrungsergänzungsmittelEin veganer Kuchen verzichtet auf typisch tierische Erzeugnisse wie Milch, Eier und auch Butter. Stattdessen werden diese Produkte durch pflanzliche Erzeugnisse wie beispielsweise Sojamilch und Chia-Samen ersetzt. Vegane Lebensmittel haben sich längst im Supermarkt gefestigt und so findet sich hier eine breite Auswahl an vielseitigen Produkten, die sich mit ein bisschen Übung und im Handumdrehen in einen leckeren Kuchen verwandeln lassen. Doch kann auch ein Kuchen ohne backen vegan sein? Ist ein veganer Oreo Kuchen ohne backen genauso leicht zuzubereiten wie der Klassiker und welche Besonderheiten berücksichtigen die Kuchen Rezepte ohne backen. Wir sind genau diesen Fragen auf den Grund gegangen. Eines möchten wir Ihnen aber schon vorab verraten: Kuchen ohne backen sind die ideale Wahl für den Sommer. Sie sind meistens angenehm frisch, leicht und lecker.

Veganer Kuchen ohne backen: Seien Sie selbst kreativ

Schneller veganer Kuchen ohne backen - einfache Rezepte für VeganerVegane Lebensmittel finden Sie mittlerweile in großer Auswahl in jedem Supermarkt. Um Veganer den Einkauf zu erleichtern, sind auf vielen Verpackungen entsprechende Hinweise zu finden. Es gibt auch echte Supermarkt-Klassiker, die vegan sind, obwohl es die meisten Verbraucher gar nicht wissen. Das beste Beispiel hierfür sind die legendären Oreo-Kekse. Oreo Kekse finden sich im Grunde in jedem Supermarktregal. Sie haben einen tollen Biss, sind angenehm süß und sehen darüber hinaus einfach noch unheimlich schick aus. Sie sind aber auch eine der wenigen veganen Süßigkeiten, die Sie ganz ohne Aufpreis finden.

Tipp: Oreo Kekse sind eine hervorragende Basis für eine leckere Torte, die sowohl zu Geburtstagen und Festen als auch für den Kaffeetisch im Sommer eine hervorragende Wahl ist. Wenn Sie online nach Rezepten für eine Oreo Torte suchen, werden Sie überrascht sein, wie viele dieser Vorschläge vegan sind und wie einfach sich diese auch ganz ohne backen zubereiten lassen.

Die meisten Oreo Torten sind dabei in der Tat blitzschnell zubereitet und auch eine hervorragende Wahl für alle diejenigen, die zu den Backmuffeln gehören. Ein veganer Oreo Kuchen ohne backen, lässt sich flott zubereiten. Beginnen wir mit dem Boden:

  1. Sie brauchen für eine Springform etwa 34 Oreo Kekse. Klappen Sie diese auf und entfernen Sie mit einem Messer die Creme. Bewahren Sie die Creme in einer separaten Schüssel auf.
  2. Erhitzen Sie 50 g Pflanzenmargarine, sodass diese flüssig ist und lassen Sie sie ein wenig abkühlen.
  3. Sie können nun die trockenen Kekse in einen Gefrierbeutel füllen und am besten mit einem Nudelholz zerbröseln. Die Keksbrösel geben Sie eine eine Schüssel. Fügen Sie die flüssige Margarine dazu und verrühren Sie alles besonders gründlich.
  4. Wenn eine gebundene Masse entstanden ist, geben Sie die Masse auf den Boden der Springform. Nun können Sie alles mit einem Löffel oder den Fingern andrücken.

So blitzschnell wie der Boden ist übrigens auch die Creme zubereitet. Für die Creme brauchen Sie:

  1. die Creme der 34 Oreo Kekse
  2. 2 Päckchen Vanillezucker
  3. insgesamt 500 ml vegane Schlagcreme
  4. 1 bis 2 Esslöffel geschmolzene Margarine
  5. 2 bis 3 Päckchen Sahnefest

Geben Sie zu der Creme der Oreo Kekse zunächst die flüssige Margarine und vermixen Sie Beiden, bis eine feste Masse entsteht. Füllen Sie nun insgesamt 600 ml der Schlagcreme in die Schüssel und schlagen Sie die beiden Komponenten, bis sich beides gut verbunden hat.

In einer zweiten Schüssel wird die restliche Schlagcreme gemeinsam mit dem Sahnefest und dem Vanillezucker steif geschlagen.

TIPP: Sie können sehr einfach bewerten, ob die Schlagcreme schon fest ist, in dem Sie ganz einfach die Schüssel umdrehen. Fällt die Creme nicht mehr heraus, ist sie perfekt.

Die aufgeschlagene Creme wird nun unter die Masse mit der Oreo-Creme gehoben und auf dem Boden verteilt. Achten Sie darauf, dass Sie die Creme schön glatt streichen, sodass Sie anschließend Ihre Oreo Torte noch verzieren können. Für die Verzierung brauchen Sie sechs bis 10 weitere Oreo Kekse. Zerbrechen Sie diese mit der Hand. Achten Sie dabei darauf, dass die Stücke nicht zu klein werden. Verteilen Sie die Keksstücke nun auf der Torte. Nun muss Ihre Oreo Torte noch für 2 Stunden im Kühlschrank stehen. Haben Sie nicht so viel Zeit, können Sie Ihre Torte auch für eine Stunde in das Gefrierfach stellen. Danach lässt sie sich problemlos schneiden.

Himbeer-Cheesecake: Vegan und ohne backen

Sie können nicht nur die Oreo Kekse für eine vegane Torte ohne backen nutzen. Es gibt online noch allerhand weitere Rezepte für veganen Kuchen, für die Sie sich entscheiden können. Die Basis für den Boden sind dabei oft vegane Kekse. Es gibt aber auch Alternativen, die besonders gesund sind und mit weniger Zucker oder Süßungsmittel auskommen.

Als nächstes möchten wir Ihnen einen Himbeer-Cheesecake ans Herz legen. Auch diese Torte ist zu 100 Prozent vegan und kann ganz einfach ohne backen zubereitet werden. Schauen wir uns zunächst die Zutaten an.

Schritt Hinweise
Boden Für den Boden des Kuchens brauchen Sie:

  • 70 g Mandeln
  • 40 g Kokosraspel
  • 70 g Soft Aprikosen

Achten Sie darauf, dass die Aprikosen bereits entsteint sind. Das erleichtert Ihnen die Arbeit enorm.

Füllung Den ersten Schritt für die Füllung müssen Sie bereits am Vortag machen. Weichen Sie hierfür 230 g Cashewkerne in Wasser ein. Weiterhin brauchen Sie:

  • 200 g Kokoscreme
  • 60 g Agavendicksaft
  • 50 g Kokosöl
  • 1 Prise Salz
  • ¼ Teelöffel Vanille
  • 180 g Himbeeren

Sie können nach Belieben entweder frische Himbeeren oder TK-Beeren verwenden. In der Saison bieten sich frische Himbeeren an, da diese oft viel aromatischer schmecken.

Das Kokosöl müssen Sie für die Zubereitung zerlassen. Bei der Kokoscreme handelt es sich um den festen Bestandteil des Inhalts der Kokosmilchdose.

Weiterhin brauchen Sie ein wenig Kokosöl, mit dem Sie die Form einfetten können. Und los geht’s:

TIPP: Damit sich der Boden problemlos von der Springform löst und Sie Ihre Torte auch ruhigen Gewissens schneiden können, können Sie diesen mit Backpapier auslegen. Schneiden Sie das Backpapier hierfür einfach kreisrund zu.

Beginnen wir mit dem Boden. Gemeinsam mit den Aprikosen und Mandeln geben Sie die Kokosraspel in eine Schüssel und mixen beides so lange, bis eine krümelige, aber klebrige Masse entsteht. Nun verteilen Sie diese Masse auf dem Boden der Springform und drücken Sie gut an. Der Boden muss nun mit samt der Form für einige Zeit ins Gefrierfach.

Ähnlich einfach lässt sich bei diesem Kuchen ohne Backen die Füllung zubereiten. Sie geben die Cashews mit allen anderen Zutaten in eine Schüssel. Mit dem Mixer zerkleinern Sie diese gründlich. Das dauert etwa 10 bis 15 Minuten. Sind alle Zutaten zerkleinert, hat die Creme eine angenehm geschmeidige Konsistenz. Sie geben nun etwa die Hälfte der Creme auf den Boden Ihres Kuchens und stellen dieses noch einmal für 30 bis maximal 45 Minuten ins Gefrierfach. Die noch vorhandene Creme ergänzen Sie um die Himbeeren und mixen beides noch einmal gründlich durch. Nach 45 Minuten geben Sie nun auch diese Schicht auf die bereits gefrorene Creme und stellen diese schließlich ins Gefrierfach.

Das Besondere an dieser veganen Torte ohne Backen ist, dass Sie diese hervorragend als Eistorte genießen können. Sie können Sie aber auch im Kühlschrank aufbewahren. Hier ist sie ebenso angenehm frisch und leicht.

Nussiger Hochgenuss: Veganer Erdnusskuchen für den Sommergenuss

Im Sommer sind Kuchen ohne Backen besonders beliebt, weil sie mit einem angenehm frischen Geschmack einhergehen. Ein toller Sommerkuchen ist auch die folgende vegane Kreation, die wir für Sie herausgesucht haben und die Sie ganz einfach selbst zubereiten können. Damit der Erdnusskuchen problemlos geschnitten werden kann und besonders köstlich ist, muss er einige Stunden vor dem Servieren in den Kühlschrank gestellt werden. Schauen wir uns an, was Sie alles für den veganen Erdnuskussen brauchen:

Schritt Hinweise
Boden Den Boden Ihres Erdnusskuchens ohne Backen, bereiten Sie aus folgenden Zutaten zu:

  • 100 g gemahlene Nüsse (zum Beispiel Mandeln, Walnüsse, Haselnüsse)
  • 50 g Paranüsse
  • 2 Esslöffel Agavensirup
  • 2 EL Kokos- oder Reismilch
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Kakao

Sie können den Boden auf Wunsch mit Vanille und Zimt abschmecken, sodass er einen besonderen Geschmack bekommt.

Für den Boden zermahlen Sie alle Zutaten mit einem Mixer und geben die flüssigen Komponenten dazu. Sie können den Teig dann gut auf dem Boden der Springform ausbreiten und mit der Hand andrücken.

Während Sie die restlichen Komponenten zubereiten, stellen Sie den Boden in den Kühlschrank.

Füllung Für die Füllung Ihres Erdnusskuchens brauchen Sie nicht viel mehr:

  • 250 g Erdnussmus
  • 4 EL Agavensirup
  • 200 g Banane
  • 30 ml Kokosöl
  • 50 ml Kokos- oder Reismilch

Wichtig ist, dass Sie 200 g reine Banane, also ohne Schale, verarbeiten. Sie können das Erdnussmus wahlweise gesalzen oder ungesalzen wählen.

Wie beim Boden brauchen Sie auch für das Topping den Mixer. Durch den Mixer verbinden sich die Zutaten zu einer leckeren Creme. Streichen Sie die Creme auf den Boden und stellen Sie nun alles mehrere Stunden in den Kühlschrank. Wenn Sie den Kuchen in den Gefrierschrank stellen, müssen Sie nicht so lange warten. Prüfen Sie vor dem Anschneiden, ob die Creme schön fest ist.

Topping Das Topping braucht lediglich Erdnüsse und Dattelsirup. Diesen können Sie online bestellen oder Sie schauen sich im Bio Supermarkt Ihres Vertrauens um.

Das Topping dient Optik und Geschmack gleichermaßen. Sie verteilen den Dattelsirup gemeinsam mit den Erdnüssen auf dem Kuchen.

TIPP: Sie können die Nüsse natürlich bereits fertig gemahlen kaufen und sparen sich dadurch viel Zeit. Allerdings schmecken Sie dann nicht ganz so aromatisch. Die Aromen entfalten sich am besten, wenn Sie Ihre Nüsse direkt vor dem Backen mahlen.

Warum sind vegane Kuchen ohne Backen so beliebt

Es gibt verschiedenste Kuchen, die sich ohne Backen zubereiten lassen. In der Regel sind die Grundzutaten der Böden oft die Gleichen. So werden vegane Kekse oder auch gemahlene Nüsse verwendet, die mit einem Bindemittel wie Öl oder Pflanzenmargarine zu einer klebrigen Masse verarbeitet werden. Der Belag kann dann nach Belieben variiert werden. Diese Einfachheit haben viele Haushalte schätzen gelernt und so können die Torten ohne Backen längst mit den bewährten Klassikern mithalten. Darüber hinaus lassen sich die meisten Kuchen ohne Backen ohne viel Equipment herstellen. Der Zeitaufwand ist, wenn Sie die Kühlzeit nicht mit einbeziehen, zudem gering.

Vor- und Nachteile eines xxx

  • lassen sich schnell zubereiten
  • sind angenehm leicht und locker
  • Zubereitung braucht nicht viel Equipment
  • kann aus wenigen Zutaten hergestellt werden
  • absolut gelingsicher
  • Rezepte lassen sich immer wieder nach Belieben abwandeln
  • Kühlzeit umfasst mehrere Stunden
  • Böden sind nicht so weich wie ein Bisquitboden

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (46 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen